Feeds:
Posts
Comments

Posts Tagged ‘Wahrnehmungsspektrum erweitern’

Die Verständigungsform, mit der sich Menschen untereinander austauschen, ist das Sprechen oder auch Schreiben. Obwohl jeder die Worte des anderen hört und auch akustisch versteht, kommt der Inhalt nicht bei jedem gleich an. Woran liegt das? Zum einen ist jeder Mensch verschieden und reagiert auf andere Strukturen in der Sprache, sei es Wortwahl oder in der Darstellung und Unterstreichung des gesprochenen oder geschriebenen Wortes.

Bild 10 Grundsätzlich lassen sich die Menschen in vier Wahrnehmungstypen einteilen, in den Intellektus – Vernunftmensch, den Lingua – Verständigungsmensch, den Sensus – Beziehungsmensch und den Corpus – Bewegungsmensch. Jeder dieser Typen nimmt den Inhalt anders wahr; er kann gelangweilt oder sehr interessiert, irritiert oder verständnislos dem Inhalt gegenüber stehen. Woran liegt das?

Die vier Wahrnehmungstypen reagieren in verschiedener Weise auf Inhalte, woraus sich das Verständnis ergibt oder verschließt. In jedem Menschen befinden sich alle vier Wahrnehmungstypen, jedoch in sehr unterschiedlicher Wertigkeit. Daher ist es wichtig für den “Sender“, schnell zu erfassen, worauf sein Gegenüber reagiert, damit er ihn in der richtigen Weise ansprechen kann.

Beim erfolgreichen Texten werden möglichst drei oder vier Wahrnehmungstypen in der Darstellung von Fakten angesprochen, womit sich bei Produkten die Verkaufschancen erhöhen.

Worauf reagiert der Intellektus – Vernunftmensch besonders? Die Übersetzung verrät schon den Ansatz. Gestände und Situationen und Sachverhalte werden vom Intellektus am besten erfasst, wenn sie sachlich und aufeinander bauend dargestellt werden. Der Intellektus weiß gern, wozu etwas dient, wohin eine Situation mündet oder führen soll. Strukturen müssen für den Intellektus erkennbar sein, sonst verliert er das Interesse oder lehnt es als zu gefühlsbetont ab. Auch lässt seine Aufmerksamkeit schnell nach, wenn es zu ausufernd dargestellt wird oder zu viel auf bildhafte Darstellung Wert gelegt wird. Lieber sind ihm da Statistiken, denn Zahlen entsprechen eher seinem Hang zur Analyse.

Wenn sie einem Vernunftmenschen etwas verkaufen oder vorstellen wollen, erläutern sie die Vorteile und Nachteile sowie die Möglichkeiten, die sich ergeben, um Dinge oder Reaktionen zu vereinfachen oder zu beschleunigen. Grafiken oder bildliche Querschnitte lassen ihre Erklärungen plastischer werden. Dann werden sie einen interessierten Gesprächspartner finden, mit dem sie die erläuterten Fakten diskutieren können. Ihm aber Produkte mit besonders modulierter Stimme, Mimik oder mit viel Gefühl darzustellen, verärgert oder langweilt ihn, ihm etwas zu verkaufen, fällt dann schwer.

Auch wenn es das Ziel jedes Menschen sein sollte, über ein großes Spektrum von Wahrnehmungsmerkmalen zu verfügen, kann dies nur erreicht werden, durch Übung. Die Erweiterung des eigenen Wahrnehmungsspektrums vereinfacht die Kommunikation mit der Umwelt und erschließt ein buntes und umfangreiches soziales Netz. Der eigene Grundtyp bleibt erhalten, doch es wächst die Fähigkeit, die Punkte aus Gesprächen heraus zu filtern, die für einen selbst interessant sind. Ebenso ermöglicht es ihnen mit den anderen Wahrnehmungstypen gute Konversationen zu führen.

Advertisements

Read Full Post »

%d bloggers like this: