Feeds:
Posts
Comments

Posts Tagged ‘Begriffsklärungenam Endedes Rezeptes’

Viele Internetseiten enthalten eine Rubrik mit Rezepten fürs Kochen oder Backen, auch existieren ganze Communities, die sich allein mit der Herstellung von köstlichen Speisen befassen. Doch diese Rezepte müssen gesammelt und geschrieben werden. Auch hier werden immer wieder Texter eingesetzt.

Kochrezept

Worauf kommt es bei der Erstellung eines Koch-oder Backrezeptes an? Zuerst sollte der Texter auch hier über Sachkompetenz und Erfahrung verfügen. Dazu muss er oder sie kein Profi sein, aber der Texter verfügt Erfahrung und Liebe zum Kochen. Hier ist Kreativität vom Texter verlangt, denn er erhält den Auftrag ein Rezept zu entwerfen wie Rührkuchen, Quarkkuchen, ein Gemüsegericht oder einen Braten. Zudem braucht der Texter ein gutes Erinnerungsvermögen der genauen Abläufe der Zubereitung des Rezeptes. Zusätzlich muss sich der Texter über die Konsequenzen im Klaren sein, die seine Anweisungen für die Person bedeuten, die nach diesem Rezept arbeiten will. Er sollte sich bewusst sein, dass er für das Gelingen des Rezeptes, bei sorgfältiger Befolgung seiner Anweisungen, verantwortlich gemacht werden könnte. Somit gilt, der Texter muss Erfahrung über das Verhalten der einzelnen Zutaten verfügen, die er gemeinsam verarbeiten lassen will. Für ein Kochrezept auch neben der Rezepterstellung die Praxis zu erproben, sprengt in der Regel den Rahmen des Honorars für diesen Auftrag.

Kochrezept3

Bei der Rezepterstellung hilft es, die Zutatenliste in der Reihenfolge aufzubauen, in der die einzelnen Komponenten des Rezepts zusammen gefügt werden. Bei der Wahl der Verben stehen die korrekte Bezeichnung des Arbeitsschrittes im Vordergrund sowie eine genaue Beschreibung der Zutaten. Dies gilt auch für die Adjektive, die den Zustand des Lebensmittel beschreiben, also: gehackt, gehobelt, gemahlen, schnittfest, weich, schaumig geschlagen. Bei Kochrezepten setzen sie die Verben und Adjektive so ein, dass jeder, der diese Anleitung liest, einwandfrei erkennen kann, welcher Arbeitsschritt folgt und wie er ausgeführt werden muss, damit das Gericht oder das Gebäck gelingt. Eine Substantivierung der Verben und Adjektive vermeidet der Texter, um die Verständlichkeit zu gewährleisten. Eine zu blumige Sprache ist hier trotzdem nicht erwünscht, da es sich hier um spezifische Begriffe handelt, die immer wieder in der gleichen Form verwendet werden müssen: schnittfestes Eiweiß – braucht nicht anders erklärt werden, da jeder Kochinteressierte weiß, wie dieses auszusehen hat.

Kochrezept4

Selbstverständlich müssen nur selten verwendete Ausdrücke für bestimmte Zubereitungsweisen erklärt werden. Dies geschieht am Ende des Rezepts oder bei einem Buch in einem Glossar. Im Bereich „Kochen“ entsteht Kreativität in der abwechslungsreichen Zusammensetzung der Arbeitsschritte oder Zusammenstellung der Zutaten, nicht in der Art der Beschreibung.

Read Full Post »

%d bloggers like this: